Historie

Unser Club Essen Victoria wurde im Mai 2001 als 125. Club von Soroptimist International Deutschland gegründet, als dritter SI-Club in Essen. 
Unser Patenclub ist Club Essen (seit 1962), unser Schwester-Club ist Essen-Süd (seit 1972)

In den Clubs kann jeder Beruf und jede Tätigkeit nur durch ein aktives Mitglied vertreten sein, daher sind die Berufe bunt gemischt. Wir sind ein „Mehrgenerationenclub“. Jeder Familienstand ist vertreten, einige von uns haben Kinder und Enkel. Die Vielfalt unserer Berufe, die Unterschiedlichkeit unserer Lebensläufe und Lebenssituationen sowie die Pluralität der Meinungen ermöglichen ein hohes Maß an Information, Einsichten und Austausch unter den Clubmitgliedern und dies erleben wir alle als Bereicherung.

Wie alles begann...

Der Club Essen kannte viele tolle Frauen, konnte aber nicht alle aufnehmen. Also kamen sie auf die Idee, einen neuen Club zu gründen. Und trommelten ihre Kandidatinnen zusammen und machten ihnen Druck, denn sie sollten der 125. Club von SI Deutschland werden. Das klappte auch:

Charter unseres Clubs Essen Victoria am 7. Mai 2001
gefeiert wurde auf  Zeche Zollverein. Unsere Gründungspräsidentin Katharina Rüth hielt eine fulminante Rede, in einer Kohle-Gondel über unseren Köpfen einschwebend. Der Chor Chorale Feminale sang freche Lieder. Unsere Familien kamen und lernten uns neue Clubschwestern kennen. Es war ein rauschendes Fest.

In den Jahren danach lernten wir uns nach der ersten Euphorie der gemeinsam vorbereiteten Charterfeier langsam richtig kennen und schätzen. Leider verloren wir, alle in der aktiven Lebensaufbauphase, immer wieder Clubschwestern durch Wegzug, beruflich oder privat bedingt, und merkten auch, wie sehr wir alle mit Beruf und Familie belastet und gefordert waren (und sind).

Unser 10-jähriges Jubiläum konnten wir am 7. und 8. Mai 2011 feiern, mit vielen Freunden  und Gästen aus Nachbarclubs, besonders unseres Patenclubs Essen. Es gab ein Fotoshooting mit „Perle“-Mädchen, viele Grußadressen, auch von unserem australischen Friendship link Cobram Barooga, und Chorale Feminale hatte wieder ein wunderbares freches Gesangsprogramm für uns. Mit einem schönen Vormittag in Werden endete unser Fest.


Top